Blue Deal

“I like your music – keep rolling that Rock!”

so Paul Rodgers von Free über „Memory Street“, einem Song von dem 2022 erscheinenden Blue Deal Debüt-Album „Holy Ground“. Dieses Statement an Joe Fischer, den ehemaligen Frontmann der Freiburger „Cadillac Blues Band“, fühlte sich für ihn wie ein Ritterschlag an und war die Motivation zur Gründung der Band „Blue Deal“ – frisch, kraftvoll und erfahren, ein generationsübergreifendes Projekt und für den Zeitgeist geschmiedet. Trotz 30 Jahren Altersunterschied vom jüngsten bis zum ältesten Bandmitglied verstehen die vier ihr Handwerk und lassen durch die altersbedingt unterschiedliche musikalischen Bandbreite geschickt verschiedene Stile verschmelzen.

Die Songs erzählen Geschichten aus dem Leben oder beziehen kritisch Stellung zu aktuellen Themen. Prägend sind sicherlich auch die Songtexte, die außer den bewährten Themen auch sehr kritische Ansätze beinhalten:

„Sewing Machine“ – ein Text über Kleiderproduktion im Akkord in Bangladesh

„Go“ – läßt unsere Erde zu uns sprechen

„Suicide Boogie“ – beschreibt die Tatsache, dass wir Menschen zerstörend agieren

„Three Dollars“ – prangert die Kreditpraktiken von Banken an.

Das sind Lyrics die ohne Moralapostelei den Zeitgeist erfassen.

Die Band beweist anhand von mittlerweile drei Schottland-Touren dass Blues-Rock „Made in Germany“ authentisch und international erfolgreich sein kann.